Unser gelebtes und geliebtes Qualitätsmanagement

Seit 2006 sind alle Vertragsarztpraxen laut §135a SGB V verpflichtet ein einrichtungsinternes Qualitätsmanagement einzuführen und weiterzuentwickeln.

Wir haben uns seinerzeit für das JUS-Praxisassessement entschieden - und leben dies.

Wozu brauchen wir ein Qualitätsmanagement?

Ein QM (Qualitätsmanagement) ist ein sinnvolles Instrument der Unternehmensführung. Es dient dazu Arbeitsabläufe zu optimieren und die Qualität von Produkten und Dienstleistungen zu erhalten und weiterzuentwickeln.

 

Für die ärztliche Praxis bedeutet das:

Alle Tätigkeiten (von der Patientenversorgung über die Abrechnung bis zur Personalführung) werden systematisch und regelmäßig einer praxisinternen Überprüfung unterzogen, um organisatorische Schwachstellen zu identifizieren.

So wird ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess eingeleitet, dessen Ziel es ist, die wirtschaftliche Situation des "Unternehmens Praxis" zu stärken und eine hochwertige Patientenversorgung sicherzustellen.

Ziele des Qualitätsmanagements

  1. Gewährleistung der kontinuierlichen Verbesserung der Qualität
  2. Systematische Patientenorientierung
  3. Schnittstellenmanagement mit anderen Versorgern
  4. Risiko- und Beschwerdemanagement
  5. Objektivierung und Messung der Ergebnisse
  6. Kooperative Zusammenarbeit und Erhöhung der Arbeitszufriedenheit

Grundelemente eines Qualitätsmanagements

  1. Patientenversorgung
    • Ausrichtung der Versorgung nach fachlichen Standards und Leitlinien
    • Patientenorientierung, Patientensicherheit, Patientenmitwirkung, Patienteninformation und Patientenberatung
    • Strukturierung der Behandlungsabläufe
  2. Praxisführung / Mitarbeiter / Organisation
    • Arbeitsschutz, Fort- und Weiterbildung
    • Praxismanagement (u.a. Terminplan, Datenschutz, Hygiene- und Fluchtplan)
    • Kommunikation und Information
    • Integration bestehender Instrumente der Qualitätssicherung
    • Kooperation und Management der Nahtstellen der Versorgung
    • Beschwerdemanagement
    • Festlegung von Zielen einschl. Dokumentation und Indikatoren, Maßnahmen, Kontrolle, Verbesserung

Instrumente des Qualitätsmanagements

  • regelmäßige, strukturierte Teambesprechungen
  • Prozess- und Ablaufbeschreibungen, Durchführungsanleitungen
  • Patientenbefragungen
  • Risikomanagement (Fehler und Beinahe-Fehler)
  • Organigramme und Checklisten
  • Notfallmanagement
  • Dokumentation der Beratung und der Behandlungsabläufe
  • Qualitätsbezogene Dokumentation
    • Dokumentation der Qualitätsziele und der ergriffenen Umsetzmaßnahmen
    • Dokumentation der systematischen Überprüfung der Zielerreichung und der erforderlichen Anpassung der Maßnahmen

Hier finden Sie uns

Arztpraxis

Christof Schroth

Pforzheimer Str. 10
75239 Eisingen

Kontakt

Rufen Sie uns einfach an unter

 

Tel. 07232 80200

Unsere Sprechzeiten

Montag bis Freitag

08.00 - 12.00 Uhr

 

Mo und Do

16.00 - 18.00 Uhr

 

Termine nach Vereinbarung